Ingwer-Zitronen-Honig-Paste *glutenfrei

Zutaten:

300 g Ingwer, geschält und in kleine Stücke geschnitten.
150 g Biozitrone, gut gewaschen, Kerne entfernen und in Stücke schneiden.

Zusammen mit den Ingwerstücken in einen guten Mixer geben und zu einer Art Paste vermixen. Eventuell noch etwas Zitronensaft zufügen, je nachdem wie saftig der Ingwer ist.

Zum Schluß 250 g Honig untermischen und gut verrühren.

Dann die Paste in kleine Gläschen abfüllen.
Meine Gläschen hatten so 180 g Fassungsvermögen und ich konnte mit dieser Menge 3 Gläschen füllen. Ich friere die Paste dann ein und habe immer nur ein Glas im Kühlschrank stehen.

Kidneybohnen-Bratlinge *glutenfrei *vegetarisch *vegan


Zutaten:

1 Dose Kidneybohnen, abgetropft und abgespült
50 g Hafermehl oder anderes glutenfreies Mehl
2 EL mittelscharfen Senf
1 EL Tomatenmark
1 EL (glutenfreie) Sojasauce
1 TL gemahlene Flohsamenschalen
Salz & Pfeffer
optinal: 2 EL fein geschnittener Schnittlauch oder Petersilie

Zubereitung:
Die Kidneybohnen mit einer Gabel zerdrücken. Dann die anderen Zutaten untermengen. Die Masse ca. 30 Minuten kühl stellen.

Ihr könnt auch alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und dann alles zusammen vermischen/zerkleinern. Ich mache das im TM 21 (Thermomix), 6-8 Sekunden, Stufe 4. Wie oben beschrieben die Masse kühl stellen.

Dann kleine Bällchen formen und in einer Pfanne mit ordentlich Öl (ich nehme Sonnenblumenöl) von beiden Seiten knusprig, braun ausbacken. Ergibt ca. 14 Bratlinge, so wie auf der Zeichnung.

Guten Appetit!

Schneller Nudelteig *vegetarisch

Rezept für 2 Personen:

250 g Hartweizengriess
80 bis 120 g Wasser, erst mit der kleineren Menge beginnen
1 TL Olivenöl
1 TL Salz

Ich habe alle Zutaten in meinen Thermomix TM 21 gegeben und den Teig auf Stufe 1-2 solange verarbeitet bis ein elastischer Teig entstanden ist. Den Teig in Folie wickeln und ca. eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Die Teigmenge vierteln und portionsweise durch die Nudelmaschine geben. (Bei meiner Maschine habe ich den Teig bis zur Stufe 4 durchgelassen). Die Teigplatten per Hand in Bandnudelform schneiden oder durch den Aufsatz für Bandnudeln geben.
Die fertigen Nudeln zum Trocknen aufhängen. Ich hatte gerade ein Dinkelbrot im Backofen, deshalb kam mir die Idee die Nudeln an den Türgriff zu hängen.

Zu diesen Nudeln gab es bei mir eine Pilzsauce mit Cashewsahne.

Hildegardkekse *vegetarisch/vegan

Ich wollte immer schon mal Kekse mit einem Schriftzug drauf backen. Und nun hatte ich einen guten Grund. Denn ich habe mir für 2018 ein „Wort des Jahres gesucht“ und zwar mit Hilfe einer wunderbaren Challenge auf Facebook von Julia Meder. Mein Wort lautet RESONANZ und ich wollte unbedingt Kekse mit diesem Schriftzug. Weiterlesen

Scharfe Nüsse *glutenfrei *vegetarisch

Scharfe-Nuesse-Freiraumfrau

Ihr nehmt 500 g gemischte Nüsse, z.B. Walnüsse, Kürbiskerne, Mandeln.

In einer Schüssel vermischt ihr 1 Eiweiß und 1 EL Wasser.
Ihr fügt 1 EL Rohrzucker,2 TL Salz,
2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Cayennepfeffer dazu und vermischt alles gut.

Die Nüsse unterrühren und so vermischen, dass die Nüsse gut mit der Gewürzmischung umhüllt sind. Die Mischung auf ein Backblech geben und gut verteilen. Dann alles im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 15-20 Minuten backen. Die Nüsse nach dem Abkühlen in einem luftdichten Behälter aufbewahren.

***
Wer es lieber süß mag, kann mein Rezept für gebrannte Mandeln probieren.

Fotodokumentation: Wie mache ich süßen Hefeteig?

Diese Fotodokumentation ist im Zusammenhang mit einem Inklusionsprojekt entstanden.

Viele backerprobte Menschen fürchten sich ja vor dem schwierigen Hefeteig. Mir gings übrigens auch so bis ich einen Thermomix hatte. Doch nun wollte ich herausfinden, wie Hefeteig herstellen auf die konventionelle Weise funktioniert. Weiterlesen