Zitronenmelissen-Sirup *vegan *glutenfrei

Zeichnung Zitronenmelissen-SirupIch habe Zitronenmelisse in meinem kleinen Garten. Und was soll ich euch sagen, sie wuchert ziemlich und ist unverwüstlich. Kommt jedes Jahr wieder. Jedes Jahr aufs Neue frage ich mich, was ich damit mache. Okay, ich kann sie kleingehackt in den Salat geben oder zum Aromatisieren von Wasser hernehmen. Doch von so ein paar Blättchen wird der „Busch“ auch nicht kleiner.

Bei meinem letzten Besuch im Freilichtmuseum Glentleiten habe ich eine Schorle mit Zitronenmelissesirup probiert. Und dachte mir das ist eine super Idee. Ich habe im Internet recherchiert und verschiedene Varianten gefunden und daraus dann mein eigenes Rezept kreiert.

Ich dachte ja, ich habe soooo viel Zitronenmelisse. Doch viele Blätter hatten so kleine braune Punkte und an einigen hatten wohl auch schon die Nacktschnecken genascht. Am Ende blieben nur 50 g Blätter übrig. Huch. Doch egal, die kleine Rezeptmenge ist prima so, dann mache ich im nächsten Jahr einfach öfter und vor allem frühzeitiger Sirup.

Hier also mein Rezept:
350 g Zucker (ich hatte zu gleichen Teilen weißen Zucker und Rohrzucker)
350 g Wasser
Wasser und Zucker in einem Topf aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

2 EL Aceto balsamico bianco und
4 EL Limettensaft zufügen.

Vom Holundersirup kenne ich die Verwendung von Zitronensäure. Da ich keine im Haus hatte, hab ichs einfach mit Essig probiert.

Dann:
50 g Zitronenmelissen-Blätter
1 geschälten, geachtelten Apfel
1 daumendickes Stück Ingwer, in feine Scheiben geschnitten

in das heiße Zuckerwasser geben. Gut umrühren bis alles mit Flüssigkeit bedeckt ist. Deckel drauf und ziehen lassen. Ich habe den Topf auf der Restwärme vom Herd auskühlen lassen.

Ich hatte mehrere Rezepte gefunden, die diese Mischung 3 Tage durchziehen lassen. Das erschien mir zu aufwändig, vor allem weil die Zitronenmelissenblätter nach kurzer Zeit bereits dunkel wurden. Ich habe die Mischung ca. 4 Stunden stehen gelassen.

Den Sirup dann durch ein Haarsieb abgießen und die Flüssigkeit nochmal aufgekochen lassen. Sirup noch heiß in Twist-off-Flaschen füllen.

Ergibt so ca. 500 ml Sirup.

Ich bewahre den Sirup im Kühlschrank auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.