Dinkelbrot *vegan

Fotozeichnung-Dinkelbrot-Freiraumfrau
Ich suchte ein einfaches Rezept für ein Dinkel-Kastenbrot. Zum einen will ich das Weizenmehl in meiner Ernährung reduzieren und zum anderen steht bald wieder das leidige Thema „Schulbrote“ an. Für Schulbrote mag ich Kastenbrote, da bleiben die Brotscheiben immer gleich groß.

UND ich besitze 2 wunderbare Luba-Backformen aus Blauglanzstahl mit Deckel, die viel zu selten zum Einsatz kommen. Für dieses Rezept habe ich die kleinere Form genommen, die für eine Teigmenge von 750 g ideal ist.

Das Grundrezept habe ich heute dank #Followerpower von @yoginia über Twitter bekommen. Ganz herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort, liebe Angi. Ich habe Dein Rezept noch ein bisschen variiert, hier folgt nun das Ergebnis:

REZEPT für kleine Luba:
500 g Dinkelmehl, ich hatte Bio-Dinkelmehl Type 1050 oder 630 von Alnatura
250 g lauwarmes Wasser
1/2 Würfel = 21 g Hefe
1 TL Salz
1 EL Agavendicksaft (auch von Alnatura)
1 EL gemahlenen Mohn (oder andere Körner)

REZEPT für große Luba:
750 g Dinkelmehl (s.o.)
375 g lauwarmes Wasser
1 Würfel Hefe
1,5 TL Salz
1,5 EL Agavendicksaft
2 EL Körner

Macht einen Hefeteig, so wie Ihr den immer macht. Ich gebe alle Zutaten in den Thermomix und knete 4 Minuten auf Brotstufe. Danach habe ich den Teig gleich in die gefettete Backform (unbedingt den Deckel mitfetten) gegeben und ihn in der Form gegen lassen, ca. 20-30 Minuten oder bis sich das Volumen verdoppelt hat. Der Deckel war gleich drauf.

Mittlerweile backe ich immer gleich 2 Brote. Ich setze erst den Teig für die große Lubaform an und fülle ihn in die Form. Dann kann die schon mal gehen. Dann mache ich die Menge für die kleine Form. Dann stehen die beiden schön einträchtig nebeneinander beim Gehen. Wenn die große dann schon mit dem Teig am Deckel angekommen ist, schon mal in den Ofen damit und die andere dann so 5 Minuten später. So passen Geh- und Backzeiten gut zueinander.

Das Brot im vorgeheizten Backofen Ober-/Unterhitze bei 200°C mittlere Schiene ca. 30 Minuten backen. Das Brot ist fertig, wenn es beim Draufklopfen hohl klingt und es eine schöne Bräunung hat.
Da meine Brotformen den Deckel haben, entsteht die schöne Kastenform.
Schmeckt super und ist wirklich einfach.

Viel Spaß beim Nachbacken.

Wer leckere Rezeptideen für vegane Brotaufstriche hat, bitte unbedingt schicken.
Lecker schmeckt auf jeden Fall das Pesto rosso rapido dazu.

©opyright Zeichnung Freiraumfrau®